Digitalisierung im Gesundheitswesen und digitales Versorgungsgesetz

Von Carlotta Wehrmann am 24 März, 2020
telemedizin-wachstumschance-fuer-medizintechnik-unternehmen-800x320

Covid-19 als Herausforderung für das Gesundheitssystem

Covid-19 stellt das deutsche Gesundheitssystem vor extreme Herausforderungen. Versorgungsdefizite in strukturschwachen Gebieten oder lückenhafte Informationsketten können fatale Folgen haben. Gleichzeitig zeigt sich genau hier das Potenzial digitaler Technologien. Von telemedizinischen Anwendungen bis hin zur praxis- und klinikübergreifenden Vernetzung präsentiert sich die digitale Transformation als eine Optimierung der Patientenversorgung.

Um dieses Potenzial schneller nutzen zu können, wurde am 7. November 2019 das Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) durch den Bundestag beschlossen. Doch wie weit ist die Digitalisierung des Gesundheitswesens und welche Hürden hat sie in Zukunft zu bewältigen?

Gesundheitswesen: Der digitale Status Quo

Der Digitalisierungsgrad im Gesundheitswesen wurde im aktuellen Digitalsierungsindex Mittelstand analysiert. Eine im Auftrag der Telekom durchgeführte Studie hat die Digitalisierungsbemühungen unterschiedlicher Branchen erfasst und verglichen. Das Ergebnis: In den vergangenen Jahren hat das Gesundheitswesen in puncto Digitalisierung enorm aufgeholt.

Digitalisierung als Prozessoptimierung

Für 42% der befragten Unternehmen im Gesundheitswesen sind digitale Technologien bereits ein fester Bestandteil der Geschäftsstrategie. Im Vorjahr galt dies erst für 24%. Praxen und Kliniken nutzen digitale Projekte vor allem für die Optimierung ihrer Arbeitsabläufe. So beschleunigen und vereinfachen 41% ihre Verwaltungsprozesse mit einer digitalen Rechnungsabwicklung. 32% der befragten medizinischen Einrichtungen planen derzeit die Umstellung auf elektronische Rechnungen. Um die Terminorganisation in der Praxis zu vereinfachen, setzen 34% der Praxen und Kliniken auf Online-Terminbuchungen. 28% wollen die Online-Terminvergabe in naher Zukunft einführen. Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung und das E-Rezept sind hier weitere wichtige Punkte.

Digitale Gesundheitsdaten für die Patientenversorgung

Auch in der Patientenversorgung sind digitale Technologien angekommen. Hierbei geht es vor allem um die digitale Erfassung medizinischer Daten. In 32% der befragten medizinischen Einrichtungen können Ärzte und Pflegekräfte auch mobil auf die Gesundheitsdaten ihrer Patienten zugreifen. 33% planen derzeit den Einsatz einer solchen Mobility-Lösung. Mit der elektronischen Patientenakte verbessert sich nicht nur die Patientenversorgung, sondern auch die Qualität der Dokumentation. Denn alle medizinische und pflegerischen Leistungen können noch am Krankenbett auf dem Tablet PC dokumentiert werden.

Telemedizinische Anwendungen

30% der befragten Praxen und Kliniken tauschen digitale Gesundheitsdaten bereits mit externen Ärzten aus. 35% arbeiten an einer solchen Vernetzung. Damit kann vor allem die medizinische Versorgung in strukturschwachen Gebieten optimiert werden. Denn mithilfe der praxisübergreifenden Vernetzung können Ärzte bei Bedarf noch während der Untersuchung des Patienten eine Expertenmeinung einholen. Seit April 2017 können Vertragsärzte Telekonsile zur Befundung von Röntgen- und CT-Aufnahmen abrechnen.

Die Digitalisierung des Healthcare Sektors bietet eine Vielzahl innovativer Behandlungsmöglichkeiten. So ist es seit der Lockerung des Fernbehandlungsverbotes im Mai 2018 möglich, Patienten z.B. per Videosprechstunde zu betreuen. In Zukunft könnte das Telemonitoring von Gesundheitsdaten die Behandlung gesundheitlich gefährdeter oder chronisch kranker Patienten enorm erleichtern. Die entsprechende Medizintechnik ist bereits auf dem Markt.

Herausforderungen der digitalen Transformation

Die Nutzung sowie der Austausch digitaler Gesundheitsdaten sind die Basis einer effizienten Patientenversorgung. Hierfür benötigt es allerdings eine umfassende interne und externe Vernetzung. Für den flächendeckenden Einsatz der elektronischen Patientenakte (ePA) im Januar 2021 soll auch die Telematikinfrastruktur (TI) weiter ausgebaut werden.


Bisher verfügen jedoch noch nicht alle Arztpraxen und Kliniken über die entsprechenden technischen Voraussetzungen. Vor allem die Vernetzung zwischen Medizintechnik und Praxis EDV stellt häufig eine Herausforderung dar. Hier können Datenschnittstellen sowie ein einheitliches medizinisches Betriebssystem Abhilfe schaffen.

Datensicherheit und Datenschutz

Ob telemedizinische Anwendungen, Gesundheits-Apps oder die Einführung der elektronischen Patientenakte – digitale Technologien sind eine wesentliche Voraussetzung für die Weiterentwicklung des Gesundheitssystems. Gleichzeitig stellt die Kommunikation sensibler Patientendaten hohe Anforderungen an IT Sicherheit und Datenschutz.

Im Zuge der digitalen Transformation des Gesundheitswesens darf auch die Entwicklung weitreichender Sicherheitskonzepte nicht vernachlässigt werden.

Digitalisierung des Gesundheitswesens ist in vollem Gange

Im Vergleich zu anderen Branchen hat das Gesundheitswesen in Bezug auf die Digitalisierung in den letzten Jahren enorm aufgeholt. In vielen Praxen und Kliniken werden bereits erfolgreich digitale Technologien zur Optimierung von Praxisabläufen eingesetzt. Darüber hinaus profitiert vor allem die Patientenversorgung vom Einsatz effektiver Informations- und Kommunikationstechnologien. Um digitale Patientendaten und telemedizinische Anwendung in Zukunft noch besser nutzen zu können, wurde am 7. November 2019 das Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) durch den Bundestag beschlossen. Hierfür benötigt es jedoch eine flächendeckende Vernetzung medizinischer Einrichtungen. Dabei haben Datensicherheit und Datenschutz höchste Priorität.

 
Quellen:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/e-health-initiative.html#c11940https://www.kbv.de/html/telemedizin.phphttps://www.digitalisierungsindex.de/studie/digitale-transformation-im-gesundheitswesen-2019-20/Branchenbericht Medizintechnologien 2020 – Bundesverband Medizintechnologie – BVMed

 

Thema: Gesundheitswesen, e commerce, Digitalisierung, Digitale Technologien


Neueste Beiträge

4 Maßnahmen zur Kundenbindung im Gesundheitswesen

read more

Digitalisierungs-Strategien für den Medizinprodukte-Vertrieb

read more

Digitalisierung im Gesundheitswesen und digitales Versorgungsgesetz

read more