SEO Trends 2020: Was Sie über Suchmaschinen-Optimierung wissen müssen

Von Carlotta Wehrmann am 10 Januar, 2020
seo-ranking-webtraffic-optimieren

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist einem stetigen Wandel unterworfen. Konstant bleibt jedoch ihre Relevanz. Auch in 2020 ist SEO der effektivste Weg zu mehr Traffic auf Ihrer Website. Wenn Sie sich im neuen Jahr mehr qualifizierte Besucher wünschen, sollten Sie die Antworten auf die folgenden Fragen kennen: Wie sieht die Online-Suche der 2020er aus? Was sind die neusten SEO-Trends und was bleibt 2020 weiterhin wichtig? Wir geben Ihnen einen Überblick über die entscheidenden Entwicklungen und zeigen Ihnen, mit welchen Hebeln Sie sich im SERP-Ranking langfristig ganz nach oben katapultieren.

Search Experience Optimization – Für Google steht die Sucherfahrung im Fokus

Google hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Nutzer die bestmögliche Sucherfahrung zu bieten. Diese Intention spiegelt sich auch in der Entwicklung der Ranking-Faktoren wider. War es früher möglich, die Algorithmen der Suchmaschine z.B durch Keyword Stuffing oder gekaufte Backlinks auszutricksen, steht nun vor allem die Usability im Vordergrund. Wer sein Ranking verbessern möchte, sollte 2020 also auf die Search Experience Optimization setzen. Wie das geht, zeigen wir Ihnen anhand der neusten SEO-Trends.

Auch 2020 steht SEO unter dem Motto Mobile First

Mehr als die Hälfte des weltweiten Web-Traffics erfolgt per Smartphone. Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren noch verstärken. Die mobile Perfomance kann mit dieser Entwicklung jedoch nicht Schritt halten. So erwarten User zum Beispiel, dass eine mobile Seite in weniger als 3 Sekunden geladen ist. Die Realität sieht allerdings deutlich anders aus.

Zur Verbesserung der User Experience hat Google bereits 2018 seinen Mobile-First-Index auf den Weg gebracht. Für die Suchmaschine steht also ganz klar die mobile Version Ihrer Website im Fokus. Das heißt: Die Crawler indexieren vor allem Inhalte, die auf dem Smartphone und Tablet angezeigt werden. Damit verändert sich natürlich auch die SEO. Wie nutzerfreundlich Ihre mobile Website ist, können Sie mit dem Mobile Friendly Test von Google herausfinden: https://search.google.com/test/mobile-friendly.

Wie können Sie Ihre Website für die mobile Nutzung optimieren? Ganz einfach: Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Wer auf dem Smartphone überzeugen möchte, braucht gut strukturierten Content, ein reduziertes Webdesign und vor allem kurze Ladezeiten. Denn der PageSpeed Ihrer Website wirkt sich nicht nur auf das SEO-Ranking, sondern auch auf User Experience und Conversion Rate aus.

mobile-first-ranking-medizinprodukte--1024x512_2

SEO-Trends 2020: Die Folgen von Mobile First

Zero-Klick Searches

Die Suche führt nicht mehr automatisch zu Klicks. Der Grund: Google beantwortet die Suchanfragen einfach selbst. In den USA sind bereits über 50% der Suchanfragen solche Zero-Klick Searches. Auch diese Entwicklung steht im direkten Zusammenhang mit dem hohen mobilen Webtraffic. Denn hier gilt das Motto: Je schneller, desto besser.


Diesen Trend macht sich der Suchmaschinenriese zunutze, indem er die passenden Informationen in Form von Featured Snippets, FAQ-Boxen oder Local Pack direkt in den Suchergebnissen ausspielt. Den Inhalt entnimmt Google dabei aus den indexierten Seiten. Der Klick auf die jeweilige Seite ist in vielen Fällen nicht mehr nötig. Ein Trend, den es unbedingt zu beachten gilt. Denn Google ist und bleibt die mit Abstand größte Traffic-Quelle auf dem Markt.

Traffic trotz Zero-Klick Searches: So geht‘s

  • Featured Snippets: Mit Featured Snippets stellen Sie sich als Experte heraus. Das heißt, für mehr Informationen wird der Nutzer Ihre Seite anklicken. Um von Google als Featured Snippet ausgewählt zu werden, sollten Sie die Beanwortung konkreter Fragen in den Fokus Ihres Contents stellen. SEO-optimierte Bilder und strukturierte Daten können die Chance zusätzlich erhöhen.
  • Strategische Keywords: Durch Zero-Klick Searches wird der Markt in Zukunft noch härter umkämpft sein. Es geht nicht mehr darum, die Suchbegriffe mit dem höchsten Suchvolumen auszuwählen. In vielen Fällen lohnt es sich deutlich mehr, die Keyword-Strategie auf eine ausgewählte Nische abzustimmen.

Voice Search: Die Sprachsuche wird immer wichtiger

Mit dem hohen mobilen Webtraffic ändert sich auch das Suchverhalten der Nutzer. Immer beliebter wird dabei die Sprachsuche. Denn Voice Search ist auf dem Smartphone die schnellste und bequemste Suchlösung. Unterstützt wird diese Entwicklung durch Sprachassistenten wie Siri, Alexa und Google Assistant. Es ist davon auszugehen, dass 2020 bereits 50% der Suchanfragen per Voice Search gestellt werden.

Damit verändert sich auch die Suchanfrage selbst, denn diese erfolgt in erster Linie über W-Fragen, wie z.B. „Was sind die SEO-Trends für 2020?" Diese Fragen möchte Google so kurz und präzise wie möglich beantworten. Das Gleiche sollten Sie auch versuchen.

SEO Optimierung - Was bleibt 2020 wichtig?

Content-Qualität ist und bleibt die Basis für ein hohes Ranking

Wer 2020 Inhalte noch immer für Suchmaschinen schreibt, wird damit keinen Erfolg haben. Keyword-Stuffing wird von Google längst abgestraft. Im Sinne der Search Experience Optimization geht es der Suchmaschine darum, die Seiten oben zu ranken, die dem Nutzer am besten weiterhelfen. Verweildauer und CTR (Click-Through-Rate) dienen hierbei als Gradmesser für die Nutzerzufriedenheit. Hochwertiger Content ist für SEO daher von zentraler Bedeutung.

Was sind Ihre TO-DOs für hochwertige Inhalte:

  • Ihr Content muss dem User einen Mehrwert bieten. Genau wie Ihre Keyword-Strategie sollte daher auch Ihre Zielgruppe so präzise wie möglich definiert sein. Präsentieren Sie sich als der Experte Ihrer Nische.
  • Welche Fragen könnte Ihre Zielgruppen stellen? Geben Sie die besten Antworten.
  • Mobile First: Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche.

Der Dauerbrenner: Backlinks als SEO-Hebel

Backlinks gehören nach wie vor zu den größten SEO-Hebeln. Das wird sich auch 2020 nicht ändern. Denn für Google sind sie ein Zeichen für Autorität und Relevanz einer Seite. Backlinks wurden in der Vergangenheit oft verwendet, um die Suchmaschine auszutricksen. Erfolgversprechend sind diese künstlichen Backlinks heute jedoch nicht mehr. Auch hier hat sich Google weiterentwickelt. 2020 steht die Qualität der Backlinks im Fokus.

SEO 2020: Das Suchverhalten wird sich ändern

Auch 2020 wird sich Google darauf konzentrieren, die Sucherfahrung der Nutzer zu optimieren. Mobile First hat sich dabei von einer Empfehlung zu einem Standard entwickelt. Es wird also höchste Zeit, Ihre mobile Website in den Fokus Ihrer SEO-Maßnahmen zu stellen. Mit dem hohen mobilen Webtraffic verändert sich auch das Suchverhalten der Nutzer. Wer im Ranking ganz oben stehen möchte, muss seine SEO-Strategie an Zero-Klick Searches und die immer beliebter werdende Sprachsuche anpassen. Denn beide Trends werden die Online-Suche auch in Zukunft bestimmen.

 

Lassen Sie uns über eCommerce sprechen!

 

Quellen: 
https://sparktoro.com/blog/less-than-half-of-google-searches-now-result-in-a-click/
https://econsultancy.com/the-future-of-voice-search-2020-and-beyond/

Thema: Mobile First, SEO-Optimierung, SEO-Marketing


Neueste Beiträge

4 Maßnahmen zur Kundenbindung im Gesundheitswesen

read more

Digitalisierungs-Strategien für den Medizinprodukte-Vertrieb

read more

Digitalisierung im Gesundheitswesen und digitales Versorgungsgesetz

read more