3 Tipps für Ihr Online Marketing im Gesundheitswesen

Von Sabine von Merzljak
Tipps-Online-Marketing-Gesundheitswesen

Online Marketing wird im Gesundheitswesen immer wichtiger

Ärzte und Kliniken nutzen zunehmend mobile Geräte für Arbeitsabläufe.

Online Marketing hat sich im Bereich des Gesundheitswesens und der Medizintechnik wie in allen anderen Sparten von einer netten Option zu einem absoluten Muss entwickelt.

Nicht nur Patienten gehen immer häufiger online auf Arztsuche. Auch Ärzte, Kliniken und andere Akteure des Gesundheitswesens integrieren zunehmend Smartphone und Tablet-PC in ihre täglichen Abläufe. Laut einer Studie durch Epocrates waren es 2013 bereits 86 Prozent der Klinikärzte in den USA, die das Smartphone, und 53 Prozent, die ein Tablet in ihre Arbeit mit einbezogen (1).

Mobile-Nutzung-der-Aerzte-2013_2.jpg

Auch in Europa ist die Tendenz steigend. Bereits 2009 ergab eine Umfrage durch TNS Healthcare, dass 86 Prozent der befragten Ärzte Suchmaschinen zur Recherche ihrer Fachthemen nutzen. Medizinisch relevante Informationen durch gezieltes Digital Marketing richtig zu platzieren, ist somit eine große Chance für Kundengewinnung und -bindung im Gesundheitswesen.

3 Tipps für erfolgreiches Online Marketing

Die folgenden Maßnahmen sollten Sie bei Ihrer Planung für Healthcare Marketing berücksichtigen:

  1. Responsive Design der Website
  2. Suchmaschinenoptimierung
  3. Content Marketing im Gesundheitswesen

1. Responsive Design der Website

Laut einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes von 2016 gehen 81 81-Prozent-mobile-zugriffe-internet.jpgProzent der User per Handy oder Smartphone ins Internet (3). Daher sollten Sie die Vorteile des Responsive Webdesigns auch im Bereich des Medizinbedarfs für Ihr Online-Marketing nutzen. „Responsive“ bedeutet, dass sich die Website der Bildschirmgröße des jeweiligen Gerätes anpasst. So wird sichergestellt, dass zum einen die Inhalte Ihrer Seite auf Smartphone oder Tablet gut lesbar angezeigt werden, und zum anderen Bedienelemente mit minimalem Zoomen und Scrollen nutzbar sind. Neben der Userfreundlichkeit hat dies den Vorteil, dass die Programmierung einer ausgelagerten Seite für mobile Geräte überflüssig wird. So können Sie sich auf die Entwicklung und das Managen einer einzigen,  starken und effizienten Website konzentrieren. Zudem führt es zu einem konsistenten Surferlebnis für Ihre User, was Vertrauen und Kundenbindung stärkt.

2. Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung-Grafik.jpg

Durch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) Ihrer Website wird diese schnell von Ihren Kunden gefunden. Je besser SEO-Maßnahmen umgesetzt werden, desto weiter vorne wird Ihre Website in den Suchergebnissen angezeigt. Wieso ist dies so wichtig: Laut einer Studie durch Advanced Web Ranking werden über 70 Prozent der Internetnutzer bereits auf der ersten Ergebnisseite der Suche fündig, 67,6 Prozent allein schon bei den ersten fünf angezeigten Ergebnissen der ersten Seite (4). Zur SEO Optimierung gehört beispielsweise der richtige Einsatz relevanter Suchbegriffe. Diese Keywords sollten Sie vor Erstellen der Seite gut recherchieren und in jede Ihrer Websites und Landingpages sowie in Posts auf Blog und Social Media-Kanälen richtig positionieren. Da sich die Kriterien der Analyse der Keywords durch die Suchmaschinen mit jedem Update ändern können, sollten Sie auch älteren Content nach aktueller Suchbegriffrelevanz aufbereiten.

3. Content Marketing im Gesundheitswesen

Die beste Suchmaschinenoptimierung nützt Ihnen nichts, wenn Ihre Inhalte nicht relevant sind. Die Relevanz erreichen Sie durch Qualität und Quantität. Je mehr Bewegung durch neueContent-Qualitaet-und-Qualitaet.jpg Inhalte auf Ihre Website kommt, desto eher wird sie von Google als relevant wahrgenommen. Qualitativ hochwertige und nützliche Informationen zeigen Ihr Know-how und stärken das Vertrauen. Setzen Sie es dort ein, wo auch Ihre Zielgruppe online unterwegs ist, ob dies über Blog-Posts, Social Media-Beiträge, Youtube-Videos, E-Books oder Webinare geschieht. Mit gut aufbereitetem Content erwecken Sie die Aufmerksamkeit der User, beantworten z.B. deren Fragen und leiten Sie zu einer nächsten Aktion – Lesen weiterer Artikel, Liken und/oder Teilen Ihrer Seite, Kontaktaufnahme u.a. – weiter.

Die richtige Strategie 

Gezieltes Online Marketing bringt Sie mit Ihren Kunden zusammen

Responsive Design, SEO und Content Marketing gehören zu jeder guten Marketingstrategie, in den Bereichen Gesundheitswesen und Medizintechnik wie in allen anderen Bereichen. Werden diese Strategien optimal umgesetzt, sind Sie online auf allen Kanälen gut sichtbar und dadurch für immer mehr Kunden relevant.

 

eBook Anforderung e-Mail Marketing im Gesundheitswesen


Quellen:

(1) Epocrates 2013 Mobile Trends Report: Maximizing Multi-Screen Engagement Among Clinicans (zuletzt aufgerufen: 08. Feb. 2017).

(2) Internetrecherche: Die meisten Ärzte nutzen Google. www.aerzteblatt.de, 22. Juli 2009 (zuletzt aufgerufen: 08. Feb. 2017)

(3) Statistisches Bundesamt: 81% der Internetnutzer gehen per Handy oder Smartphone ins Internet. 05. Dez. 2016 (zuletzt aufgerufen: 08. Feb. 2017).

(4) Advanced Web Ranking: Google Organic CTR Study 2014 (zuletzt aufgerufen: 08. Feb. 2017).

Thema: Digitalisierung

Blogartikel zu ähnlichen Themen

Wie Sie mit Mobile First das Ranking Ihrer Medizinprodukte verbessern
Profitieren Sie im Suchmaschinen Ranking von Mobile First Wussten Sie, dass über 57% der Suchanfragen bei Google über mobile Endgeräte durchgeführt werden? Die ...
Weiterlesen
E-Health ist immer gefragter – was bedeutet das für Ihr B2B Marketing?
Gesteigertes Patientenbewusstsein hat Auswirkungen auf Health Care Marketing Heutzutage befragen vor allem viele jüngere Patienten zunächst „Dr. Google“, sobald sie den ...
Weiterlesen
So wandeln Sie Kunden effektiv in Fürsprecher Ihrer Medizinprodukte
Effizientes Healthcare Marketing erfordert Kundenpflege Ein erfolgreicher Geschäftsabschluss mit dem Kunden ist das Ziel eines jeden Unternehmens im Gesundheitswesen und ...
Weiterlesen