PageSpeed als Umsatzmotor im B2B E-Commerce

Von Carlotta Wehrmann am 13 November, 2019
page-speed B2B ecommerce

PageSpeed als Umsatzmotor im B2B E-Commerce

Kennen Sie das auch? Ihre Website besticht durch aktuellen und gut recherchierten Content und trotzdem schlagen sich Ihre SEO Texte nicht in steigenden Besucherzahlen oder längeren Verweilzeiten Ihrer Nutzer nieder? Dann sollten Sie dringend den PageSpeed Ihres B2B-Shops überprüfen. Denn die Ladezeit Ihrer Website hat nicht nur Einfluss auf das SERP-Ranking Ihres Shops, sie bestimmt auch das Kaufverhalten potenzieller Kunden. Schon drei Sekunden Ladezeit reichen und fast die Hälfte der User verlässt einen Online-Shop. PageSpeed ist ein wichtiger Erfolgsfaktor im E-Commerce und trotzdem hadern viele Nutzer mit mangelhaften Web-Performances. Dabei sind lange Ladezeiten vermeidbar.

PageSpeed – Ist Ihr B2B Shop schnell genug?

schnelle-ladezeiten

Was ist überhaupt mit dem Begriff PageSpeed gemeint?
PageSpeed beschreibt die Ladezeit einer Website. Genauer gesagt, die Zeit, die eine Seite zum Laden des Contents benötigt. Damit sind nicht nur Texte und Bilder gemeint, sondern auch die Daten hinter den Kulissen, wie zum Beispiel cascading style Sheets und Java Script. 

Doch was ist schnell? 47% der Internetnutzer erwarten eine Ladezeit von unter zwei Sekunden. Vor allem mobile Webseiten können diese Erwartung nicht erfüllen und das obwohl im Jahr 2018 mehr als die Hälfte des Web Traffic vom Smartphone ausging. Laut Google beträgt die durchschnittliche Ladezeit einer mobilen Webseite 15 Sekunden. Das ist deutlich zu langsam. Denn 40% der Internetnutzer verlassen eine Seite, auf die sie länger als drei Sekunden warten müssen. Zur Verbesserung der User Experience ist PageSpeed seit 2010 ein Rankingfaktor für die SERP. Im Zuge von Googles Mobile First Index gilt dies auch für den Mobile PageSpeed.

Die Geschwindigkeit der eigenen Website lässt sich mit Google PageSpeed Insights überprüfen. Der Test wertet den PageSpeed der Mobile- und der Desktop-Version Ihres Shops aus. Mit dem Ergebnis bekommen Sie individuelle Verbesserungsvorschläge zur Performance-Optimierung.

Schnelle Ladezeiten als E-Commerce Erfolgsfaktor

Hat eine langsame Ladezeit einen direkten Einfluss auf den Erfolg Ihres B2B-Shops? Die klare Antwort ist ja. Der PageSpeed wirkt sich nicht nur auf das SEO-Ranking, sondern auch auf User Experience, Conversion Rate und das Ansehen Ihres Unternehmens aus. Umfragen zeigen, dass sich mit jeder verstrichenen Sekunde die Kundenzufriedenheit um 16% und die Conversion Rate um 7% reduziert. Unabhängig von der Zufriedenheit mit einem Produkt oder einer Dienstleistung würden 79% der Nutzer bei einer schlechten Website-Performance nicht wieder bei einem Online-Shop bestellen. Eine solche negative Erfahrung würden 44% der Nutzer mit Ihrem Bekanntenkreis teilen. 

Gleichzeitig bietet diese Nutzererwartung jedoch ein großes Erfolgspotenzial. Denn andersherum betrachtet ist die Seitengeschwindigkeit ein effektiver Umsatzmotor, der noch lange nicht ausgereizt ist. Sie haben es also selbst in der Hand, aus den Nutzern Ihrer Website zufriedene und loyale Kunden zu machen, die Ihren Online-Shop Freunden und Bekannten weiterempfehlen. 

Wie optimieren Sie den PageSpeed Ihres B2B-Shops?

Ladezeit-B2B-Shop

Performance-Optimierung beginnt mit der Wahl der richtigen Shoplösung und setzt sich mit der Layout- und Quellcode-Bearbeitung Ihres Shops fort.

icon-web-host  Wählen Sie einen geeigneten Web-Host

Flexibilität ist das Stichwort. Die Auswahl Ihres Web-Hosts bildet das Fundament Ihrer Shop-Performance. Im Fokus sollte die Möglichkeit einer flexiblen Anpassung der Serverkapazität stehen. Nur so können Sie sicher sein, dass die Performance Ihrer Website auch bei hoher Belastung nicht einbricht.

icon-caching  Verwenden Sie Caching-Technologien

Caching ermöglicht die Zwischenspeicherung von Datenpaketen, zum Beispiel bereits aufgerufene Nutzeranfragen. Auf einem Arbeitsspeicher abgelegt, müssen diese Dateien nicht erst aus dem Server geladen werden, sondern sind sofort verfügbar. Damit reduziert sich die Ladezeit ohne Funktions- oder Qualitätsverlust und der Server wird entlastet. Effektive Lösungen sind das Browser-Caching, das über den Browser des Nutzers funktioniert und das serverseitige Datenbank-Caching. Mithilfe eines Cache-Managers wird die verwendete Technologie an den aktuellen Bedarf angepasst.

icon-compress   Komprimieren Sie die Dateigröße Ihrer Website

Google PageSpeed folgt nicht nur dem Motto „schneller ist besser“, sondern auch dem Leitsatz „weniger ist mehr“. Denn die Größe einer Seite bestimmt die Ladezeit. Hier hilft es, CSS, JavaScript und HTML durch eine Optimierung des Codes zu reduzieren. Achten Sie darauf, Leerzeichen, Kommata und andere unnötige Zeichen zu entfernen. Gleiches gilt für Codekommentare, Formatierungen und Codes, die nicht verwendet werden. Das Komprimieren von CSS- und HTML-Dateien funktioniert über Gzip Compression. 

Ein einfacher aber wirkungsvoller Tipp zur Vermeidung von Wartezeiten beim Laden einer Seite ist die Bilderoptimierung. Reduzieren Sie die Größe Ihrer Bilder und vereinheitlichen Sie das Dateiformat. Weitere Ladezeit lässt sich zum Beispiel durch die Vermeidung von Weiterleitungen (Redirects) und die Entfernung von Render-Blocking JavaScript sparen. Neben diesen Optimierungs-Strategien gibt es eine Vielzahl an weiteren Möglichkeiten, Ihre Online-Performance zu steigern. Hier kann Ihnen ein externer Dienstleister helfen, die Defizite Ihres B2B-Shops zu analysieren und gezielt zu verbessern.

Performance-Optimierung als fortlaufender Prozess

performance-optimierung-pagespeed

Die Studien zum Thema PageSpeed haben eine gemeinsame Botschaft: Der Kunde ist ungeduldig. Ihr B2B-Shop kann also nicht schnell genug sein.

Aus diesem Grund sollten Sie die Performance-Optimierung Ihrer Website als einen fortlaufenden Prozess betrachten. Dabei ist es wichtig, die Entwicklung von innovativen Shopsystemen und -technologien im Blick zu behalten. Auch hierbei kann Ihnen ein Experte helfen, der sich mit individuellen B2B-Shoplösungen auskennt und Ihnen eine maßgeschneiderte Optimierung bietet.

 

Lassen Sie uns über eCommerce sprechen!

 

Quellen: 

https://neilpatel.com/blog/loading-timehttps://www.thinkwithgoogle.com/marketing-resources/data-measurement/mobile-page-speed-new-industry-benchmarks/

Thema: Ranking, Healthcare Marketing, e commerce, pagespeed


Neueste Beiträge

4 Maßnahmen zur Kundenbindung im Gesundheitswesen

read more

Digitalisierungs-Strategien für den Medizinprodukte-Vertrieb

read more

Digitalisierung im Gesundheitswesen und digitales Versorgungsgesetz

read more