Programmatic Printing – die optimale Kombination von Digital und Druck

Von Marie Klöver am 09 Februar, 2022
programmatic-printing-vorteile

Print ist wieder im Trend

Klassische Printmailings per Post versenden? Klingt in Zeiten von digitalem Marketing eigentlich nicht mehr zeitgemäß. Dabei gibt es keine besssere zielgruppengenaue Ansprache von Bestandskunden. In Bezug auf den Return on Advertising Spend (RoAS) liefert Programmatic Printing nämlich höheren Mehrwert.

Was ist Programmatic Printing?

Als Marketingspezialisten sind Sie gewöhnt, personalisierte Kundendaten für Newsletter-Aussendungen zu nutzen. Allerdings ist die Response-Rate manchmal mäßig erfolgreich. Dank modernster Technik lässt sich daher jetzt auch Print für Echtzeit-Marketing einsetzen. Softwaregestützte Marketing-Automation und moderner Digitaldruck machen kurze Reaktionszeiten möglich..

Wie das? Mit digitalen Drucktechnologien lassen sich postalische Mailings zur individualisierten Kundenansprache von Bestandskunden einsetzen. Auch wenn die Herstellung, Produktion und Versand einen hohen Kostenfaktor darstellen, rechnet sich der Aufwand. Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist jedoch die zielgruppengenaue Ausspielungen Ihrer Kundendaten

Analog zur persönlichen Ansprache im digitalen Marketing können Printmedien künftig personalisiert und automatisiert für ausgewählte Kundenzielgruppen ausgespielt werden.

 

marketing-automation

Sollten Sie in Programmatic Printing investieren, wenn sie bereits Online-Marketing betreiben?

Ein klares: Ja. Programmatic Printing ist erfolgreich, wenn es maßvoll eingesetzt wird und wertvollen Bestandskunden einen Mehrwert bietet. Es fängt damit an, dass haptische Formate besser wahrgenommen werden und nachhaltiger wirken als eine breit gestreute eMail-Versendung. Wenn Sie Ihren segmentierten Newsletter-Abonnenten vor und nach dem Versand zusätzliche Informationen per Mail senden, steigern Sie die Aufmerksamkeit sogar noch weiter und erhöhen Ihre Conversion-Rate (CVR).

Auf Grundlage der analysierten Nutzerdaten und Einkaufshistorien können Angebote zielgerichtet auf Kunden angepasst werden. Nach Segmentierung der Kundendaten werden personalisierte Angebote erstellt, gedruckt und verschickt. So lassen sich auch Warenkorbabbrecher und Kunden, die länger nicht bestellt haben, identifizieren und persönlich anschreiben. Sogar Cross-Selling Empfehlungen lassen sich anhand der Warenkörbe erstellen, um dem Kunden zum richtigen Zeitpunkt einen Mehrwert zu bieten.


One-to-one Marketing mit den Stärken von Print

Printmedien fallen auf und ermöglichen einen direkten Zugang zum Kunden. Marketing-Automation in Kombination mit modernster Drucktechnik macht die einfache Erstellung personalisierter Druckerzeugnisse möglich. Selektieren Sie die geeigneten Kunden, zeigt sich das personalisierte Print-Format als aufmerksamkeitsstark und profitabel. Denn maßgeschneiderte Inhalte, die die aktuellen Anforderungen und Bedürfnisse der Bestandskunden berücksichtigen, verfestigen Ihre Kundenbeziehungen.

Mit Programmatic Printing erzielen Sie mit relativ geringem Aufwand hohe Conversions-Raten und reduzieren Ihre Streuverluste. Auch wenn für Herstellung, Produktion und Versand höhere Kosten anfallen, lässt sich in Bezug auf den Return on Advertising Spend (RoAS) durch zielgruppenspezifische Angebote ein wesentlich höherer Mehrwert erzielen.

In Kombination mit Ihrem Digitalen Marketing eröffnet der gezielte Einsatz von Programmatic Printing neue Potenziale für Ihr One-to-one Marketing und stellt einen echten Mehrwert für Ihr Unternehmen dar.

 

Beratung Hubspot Sales Tools

 

Thema: Ranking, Medizintechnik


Neueste Beiträge

Gesundheitsdaten: Eine Stolperfalle für Marketing im Gesundheitswesen?

Weiterlesen

CRM & Shopintegration als Umsatzbooster für Ihren Vertrieb

Weiterlesen

Remote Selling in der Corona Pandemie

Weiterlesen