Erhöhen Sie den Traffic Ihrer Medizintechnik Website mit Inbound Marketing

Von Sabine von Merzljak am 11 April, 2017
inbound-marketing

Wie Sie mehr potenzielle Kunden aus dem Gesundheitswesen online ansprechen

Digitales Marketing ermöglicht Ihrem Unternehmen im Gesundheitswesen, Interessenten auf Ihre Medizinprodukte und Serviceleistungen aufmerksam zu machen. Auch potenzielle Kunden aus der Gesundheitsbranche suchen heutzutage online nach einer Lösung für ein Problem oder eine Anforderung und werden idealerweise auf Ihrer Website fündig. Um dies zu erreichen, muss der Fokus Ihres Healthcare Marketing auf der Erstellung von qualitativ hochwertigem Content liegen, der Interessenten anspricht. Auf diese Weise erhöhen Sie den Traffic Ihrer Website und können so neue Kunden gewinnen.

Mehr Websitebesucher durch gezielte Inhalte

Ergänzend zum klassischem Marketing können Sie mit der Strategie des Inbound Marketing genau ihre Zielgruppe ansprechen. Durch spezifische Inhalte zu Ihrem Praxis- und Medizinbedarf ziehen Sie Besucher auf Ihre Website, die bereits Interesse am Thema zeigen. Dabei generieren Sie eine Win-Win-Situation: Sie machen ohne aufwändige Werbemaßnahmen potenzielle Kunden auf Ihre Medizinprodukte aufmerksam, während diese im Gegenzug durch Ihren hochwertigen Content einen deutlichen Mehrwert erhalten.
Diese Marketingstrategie spart also viel Zeit und ist gleichzeitig erfolgsorientiert.

Finden Sie heraus, wer Ihre Interessenten sind

Sie wollen nicht irgendwelche Besucher, sondern Fachpublikum aus dem Gesundheitswesen auf Ihre Website ziehen. Denn Ihr Ziel ist es, Besucher in Leads umzuwandeln, und schließlich und letztendlich in Kunden und Promoter Ihrer Medizinprodukte. Websitebesucher, die nicht im Gesundheitswesen tätig sind, sind für Sie also irrelevant. Doch wie erstellen Sie die richtigen Inhalte für die richtigen Interessenten? Die Lösung liefern Ihnen Buyer Personas. Diese spiegeln Ihre idealen Kunden wieder.

Die Anzahl der Buyer Personas für Ihr Digitales Marketing im Gesundheitswesen hängt von Ihrem Unternehmen ab. Ob Arzt in einer Praxis, MVZ-Arzt oder Krankenhauseinkäufer: Es ist wichtig, dass Sie Ihre Kunden genau kennen. Indem Sie Ihre Personas bei der Erstellung von Inhalten vor Augen haben, können Sie besser und zielgerichteter auf deren Wünsche und Anforderungen eingehen.

So erreichen Sie Interessenten aus dem Gesundheitswesen

 Inbound-Methode-2.jpg 

Anders als die Buyers Journey, die die Entscheidungsreise Ihres Kunden wiederspiegelt, beschreibt die Inbound Methodik vier Phasen, die Ihr Healthcare Unternehmen berücksichtigen muss. Die erste Phase ist das Anwerben. Ihr Ziel lautet zunächst, aus Interessenten Besucher Ihrer Website zu machen. Das Erfolgsrezept besteht aus dem Erstellen, Optimieren und Teilen Ihrer Inhalte.

1. Erstellen von medizinischen Inhalten

In der Phase des Anwerbens kommt es vor allem auf Ihr Content Marketing an. Erfolgreiche Content Möglichkeiten für die Vermarktung von Medizintechnik und Medizinprodukten sind Blogs, Videos und Infografiken. In Blogeinträgen können Sie Themen, die einen Bezug zu Ihrem Medizinbedarf haben, detailliert erläutern. Hersteller ophthalmologischer Geräte können einen Blogeintrag nutzen, um beispielweise das Verfahren der 3D-Refraktion zu erläutern und mit gängigen Methoden der Refraktionsbestimmung zu vergleichen. 

Video Statistik für Relevanz im B2B Medizintechnik Business

Videos und Infografiken hingegen eignen sich hervorragend zur einfachen Veranschaulichung medizinischer Inhalte oder zur visuellen Darstellung von Produktinformationen. So kann beispielsweise die 3D-Refraktionsbestimmung in einem Video optimal illustriert werden. Dass visuelle Inhalte bei Kunden beliebter sind als reiner Text, bestätigt eine Studie von Animoto: 4 von 5 Rezipienten sind der Meinung, dass Videos zur Produkt- oder Serviceveranschaulichung wichtig sind.

2. Optimieren der Inhalte für Suchmaschinen

Ihre Blogeinträge und visuellen Inhalte sollten Sie nun mit SEO-Maßnahmen für Suchmaschinen optimieren, um ihre Sichtbarkeit bei Google etc. zu erhöhen. Ein wichtiger SEO-Bestandteil ist die Verwendung von spezifischen Keywords aus dem Gesundheitswesen, also genau den Begriffen, die Ihre Interessenten in eine Suchmaschine eingeben. Wenn Sie diese Keywords in Ihren Inhalten verwenden, steigt die Chance, dass Interessenten auf Ihre Website stoßen. Bei dem obengenannten Beispiel wären "Refraktionsbestimmung" und "3D-Refraktion" passende Keywords. Um die Online Reichweite Ihres Blogbeitrags zu erhöhen, sollten jedoch weitere Schlagworte verwendet werden.

Auch Ihre Medizintechnik Website sollte zu diesem Zeitpunkt optimiert werden. Dazu gehört die Verwendung von Responsive Design, welche die Lesbarkeit Ihrer Inhalte auf allen Geräten sicherstellt, denn auch im B2B Healthcare Marketing spielt mobile SEO eine große Rolle. Ihre Website sollte zudem einwandfrei funktionieren, also ist auch eine technische Optimierung an dieser Stelle zu empfehlen.

Social Media Statistik Reichweite für B2B Unternehmen

3. Teilen der Inhalte zur Erhöhung der Reichweite

Um die Verbreitung Ihrer Inhalte zu beschleunigen, sollten Sie auf gängige Social Media Plattformen zurückgreifen. Dies tun laut einer Studie des Content Marketing Institutes bereits 93% der befragten B2B Unternehmen. Im Online Marketing eignen sich vor allem Twitter, LinkedIn, Facebook und Youtube als soziale Medien. Dort können Sie Ihre Inhalte verlinken sowie mit Interessenten in Kontakt treten. Auf diese Weise erhöhen sie die Online Reichweite Ihrer Website und erreichen mehr potenzielle Kunden.

Mit Inbound Marketing generieren Sie Traffic bei den richtigen Interessenten

Die oben genannten Marketingstrategie ermöglicht Ihnen, die richtigen Interessenten bei der Vermarktung Ihrer Medizintechnik und Medizinprodukte anzusprechen. Indem Sie bei der Content Erstellung Ihre Buyer Personas im Hinterkopf behalten, können Sie Ihre Inhalte auf deren Probleme und Anforderungen ausrichten. Mit den richtigen SEO-Maßnahmen erhört sich zudem Ihre Sichtbarkeit im Web und Sie sorgen für mehr Traffic auf Ihrer Website. 

Als nächstes heißt es: Inhalte teilen und Besucher in Leads umwandeln. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Infografik CTA e-Mail Marketing im Gesundheitswesen

Thema: Healthcare Marketing, digital marketing


Neueste Beiträge

Die wichtigsten Key Performance Indicators (KPIs) für Online-Marketing

read more

Mit CRM-Software mehr Leads generieren und Umsatz steigern!

read more

Wie Medizintechnik Unternehmen den ROPO Effekt für mehr Umsatz nutzen!

read more